Logo
Lexikon
Gain-and-Loss-Analyse
Erlaubt die Bestimmung,von welcher früher gekauften Marke oder welchem früher gekauften Produkt gewonnene Käufer abgezogen wurden und zu welcher Marke oder welchem Produkt die Käufer abwandern. G. a. L.-Analyse ist Teil der "Käuferwanderung". (engl. = Gewinn-und-Verlust-Analyse)
nach oben

Gattungsnutzen
Anderer Begriff für "generischen Nutzen"
nach oben

Gebindegrößen
Ausdruck aus der Industrieproduktion und Warendistribution, mit der die angebotenen Packungsgrößen (z. B. 2,5-Liter-Eimer, 0,7-Ltr.-Dose, 12er-Kartons usw.) bezeichnet werden.
nach oben

Gemeinkosten
Gemeinkosten sind Kosten, die mehreren Leistungsbereichen gleichzeitig zugeordnet werden müssen.
nach oben

Generischer Nutzen
Nutzen oder Vorteil, den alle Marken einer Produktgattung aufzuweisen haben.
nach oben

Generischer Vorteil
Siehe "Generischer Nutzen"
nach oben

Geschichtete Zufallsauswahl
Zufällige Auswahl, in welcher einzelne "Schichten" der Grundgesamtheit jeweils unterschiedlich hohe Chancen haben, in eine Stichprobe zu gelangen. Innerhalb jeder Schicht wird eine einfache Zufallsauswahl durchgeführt.
nach oben

Geschlossene Frage
Geschlossene Fragen sind so gestaltet, dass nach dem Stellen der Frage die Möglichkeiten der Antwort vorgegeben sind. Das Beantworten der geschlossenen Fragen beschränkt sich oft auf das Ankreuzen jener Antwortausprägung, welche der Befragte als seine eigene Antwort aussucht. Die Antwortmöglichkeiten können dabei sowohl vorgelesen als auch dem Befragten listenmäßig vorgelegt werden.
nach oben

Gesetz der Massenproduktion
Das Absinken der gesamten Stückkosten mit steigender Ausbringungsmenge, verursacht durch die Fixkostendegression.
nach oben

GfK
Siehe Nielsen
nach oben

Gossensche Gesetze
"Gesetz des abnehmenden Grenznutzens" von Gossen. Die Höhe des erzielten Nutzens für jede zusätzlich konsumierte Einheit eines Konsumgutes ist niedriger als die Nutzenmenge der zuletzt konsumierten Einheit.
nach oben

Grenzkosten
Kosten der nächsten produzierten Einheit. Ausgehend von einer gegebenen Höhe der Auslastung oder der Produktionshöhe geben die Grenzkosten die Höhe der Kosten für eine zusätzlich produzierte Einheit an.
nach oben

Grenznutzen
Der Grenznutzen bezeichnet jene Nutzenmenge, die ein Verwender durch den Konsum einer zusätzlichen Einheit erzielen kann. Dabei geht man von einem bestimmten Nutzenbetrag aus und betrachtet dann die durch eine zusätzliche konsumierte Einheit erreichte Nutzensmenge.
nach oben

Großfläche
Hierfür gibt zwei Bedeutungen:
1. Flächen in der Werbung (Werbetafeln im Format 18/1 = 3,56 m x 2,52 m), die ausschließlich von einem Werbetreibenden während einer Dekade belegt werden.
2. Großmärkte im Einzelhandel mit mehr als 5000 qm Verkaufsfläche
nach oben

Gross Rating Point (GRP)
GRPs messen die erzielte Kontakthäufigkeit, die Werbekampagnen in der Zielgruppe erreichen. Der Begriff sagt aus, wie oft eine Person der Zielgruppe ein bestimmtes Werbemotiv im Durchschnitt sehen kann. Dabei ist "Sehen" als Kontaktchance definiert. GRPs gibt man als Prozentzahl an. 100 GRPs bedeuten, dass eine Kampagne genauso viele Kontakte erzeugt, wie es Personen in der Zielgruppe gibt. Damit bedeutet ein Wert von 100 GRPs, dass die Zielpersonen im Durchschnitt genau einmal mit dem Werbemittel in Kontakt kommen. Wenn eine Kampagne mehrere Werbemittel einsetzt, spiegelt die Zahl der GRPs die Zahl der Kontakte mit irgendeinem der Werbemittel.
nach oben

GRP
Siehe Gross Rating Point
nach oben

Grundgesamtheit
Jene Elemente, die aus einem bestimmten Erkenntnis- oder Handlungsinteresse heraus als "alle Elemente" definiert oder abgegrenzt werden. Typische Grundgesamtheiten im Marketing umfassen entweder Personen, z. B. "erwachsene Bevölkerung zwischen 18 und 65 Jahren" oder Unternehmen.
nach oben

Guerilla-Marketing
Guerilla-Marketing ist die Kunst, den von Werbung übersättigten Konsumenten, größtmögliche Aufmerksamkeit durch unkonventionelles bzw. originelles Marketing zu entlocken. Dazu ist es notwendig, dass sich der Guerilla-Marketer möglichst (aber nicht zwingend) außerhalb der klassischen Werbekanäle und Marketing-Traditionen bewegt.
nach oben