Logo
Lexikon
Mäzentum, Mäzen
Ein Mäzen ist eine vermögende Person oder ein Unternehmen, das ohne kommerzielle Interessen Geld für künstlerische oder gesellschaftlich nützliche Zwecke spendet. Oft wünschen die Geldgeber anonym zu bleiben.
nach oben

Mall
Kurzform von Shopping Mall = Einkaufszentrum.
nach oben

Mall-Interview
Befragung, die auf öffentlichen Plätzen, z. B. in Straßen oder in Einkaufszentren stattfindet.
nach oben

Management Grid
Siehe Verhaltensgitter
nach oben

Management-Methode
Oberbegriff für eine Vielzahl von Methoden, Verfahren und Instrumenten, die alle dem Zweck dienen, die Management-Aufgaben effektiver zu lösen. Oft wird unterschieden zwischen qualitativen und quantitativen Management-Techniken. Dabei sind z. B. "Management by Objectives", "Management by Exception" usw. qualitative Management-Methoden. Alle Hilfsmittel und Techniken, die zahlenmäßig orientiert sind wie Netzplananalyse, ABC-Analyse usw. werden als quantitative Management-Methoden betrachtet (Gabler).
nach oben

Marketing
Nach der American Marketing Association (AMA) ist Marketing die Summe aller Tätigkeiten, die man innerhalb der Branche als praktiziertes Marketing betrachtet. Marketing ist also die Einsatzplanung und die Handhabung der Instrumente des Marketing, nämlich der Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik.
nach oben

Marketing-Philosophie
Die Marketing-Philosophie beschreibt die besondere Art, die Ausrichtung oder die Grundüberzeugung nach der man als Anbieter Marketing betreibt.
nach oben

Marketing-Strategie
Im Bereich des Marketing das Finden eines grundsätzlichen Mechanismus des Marktvorteils. Die Lösung der Frage: Unter welchen Bedingungen bringt welches grundsätzliche Vorgehen Markterfolg, durch welchen Kniff, durch welche Abfolge von Schritten?
nach oben

Markt
Ein Markt ist ursprünglich ein fester Ort, an dem sich Anbieter und Nachfrager zu einer festgesetzten Zeit treffen, um zu kaufen oder zu verkaufen. Als "Markt" kann man heute alle Orte verstehen, an denen Angebot und Nachfrage aufeinandertreffen und Kaufabschlüsse getätigt werden.
nach oben

Marktpotenzial
Das Marktpotenzial ist eine Schätzung der maximal erreichbaren Verkäufe von Produkten oder einer Gruppe von Produkten für eine gesamte Branche und für eine bestimmte Zeit (AMA).
nach oben

Marktsegment
Ein Marktsegment ist ein irgendwie abgegrenzter Teilbereich eines umfassender definierten Marktes. Marktsegmente weisen zwei Unterschiede zur Marktzelle auf: a) Ein Marktsegment muss keineswegs so klein sein, dass es als kleinste Einheit eines Marktes betrachtet werden kann. So können Marktsegmente mehrere Marktzellen enthalten. b) Die Abgrenzung der Marktsegmente erfolgt überwiegend aus der Sicht und nach den Bedürfnissen der Anbieter bzw. Hersteller. Man kann Marktsegmentierungen also verstehen als Marktgliederungen aus der Sicht der Hersteller, nicht der Kunden.
nach oben

Marktsegmentierung
Die Begriffe Marktsegmentierung und Kundensegmentierung schildern den selben Vorgang aus unterschiedlichem Blickwinkel. Der gesamte Markt zerfällt in unterschiedliche Kundengruppen, die jeweils mit verschiedenen Produktvarianten bedient werden. Meist steht der Begriff der Marktsegmentierung für die Unterteilung der Märkte nach Produktvarianten. So zerfällt der Getreidemarkt in die Marktsegmente Saatgut-Getreide, Futtergetreide,Brotgetreide usw.
nach oben

Marktzelle
Marktzellen umfassen die Summe aller Produktlösungen, die aus Sicht der Kunden zur gleichen Produktgattung oder Produktkategorie gehören.
nach oben

Matrixorganisation
Eine Matrixorganisation ist eine Aufbauorganisation, in der Mitarbeiter zwei unterschiedlichen Instanzen unterstellt sind. Dabei ist meist eine Unterstellung funktional definiert und die andere als Projektleitung.
nach oben

Media-Marktforschung
Marktforschung, welche z. B. die Nutzungshäufigkeit von Media = Werbemedien oder die statistischen Profile der Nutzer durch Marktforschung ermittelt.
nach oben

Media-Mix
Die Mischung, mit der die Gelder eines Werbebudgets auf unterschiedliche Arten von Werbemedien aufgeteilt wird.
nach oben

Medien
Anderes Wort für Media oder für Werbeträger.
nach oben

Mehrliniensystem
Aufbauorganisation, bei der einzelne Stellen an mehrere Vorgesetzte berichten.
nach oben

Merkmal
Eine verallgemeinerte Eigenschaft, welche mehrere Merkmalsausprägungen enthält; wird auch als Variable bezeichnet
nach oben

Messen
a) Vorgang des Übertragens von Daten oder Informationen von einem Gegenstand oder einer Person auf eine datensammelnde Instanz. b) Datenübertragung gehorcht bestimmten Regeln und Qualitätsanforderungen. In der Marktforschung umfasst Messen das Sammeln von Daten durch Befragung und Beobachtung.
nach oben

Mock up
Siehe Dummy
nach oben

Monadische Demonstration
Werbeform, in der die Produktdemonstration sich nur mit einem Produkt bzw. einer Marke beschäftigt.
nach oben