Logo
Lexikon
Objektivität
Die Tatsache, dass verschiedene Beobachter oder messende Personen die gleichen Messwerte bzw. die gleichen Befunde ermitteln; Intersubjektivität von Ergebnissen der Marktforschung.
nach oben

Ökonomischer Werbeerfolg
Der ökonomische Werbeerfolg fragt danach, wie eine Werbemaßnahme dazu beiträgt, wirtschaftliche Erfolgskriterien zu erfüllen. Verkäufe zu erzielen, Marktanteile zu erhöhen oder neue Kunden zu gewinnen sind typische ökonomische Werbeerfolge.
nach oben

OEM
Die Abkürzung OEM steht für Original Equipment Manufacturers, d. h., die Abnehmer bauen das vom Ersthersteller produzierte und verkaufte Produkt in ihr eigenes umfassenderes Endprodukt ein und verkaufen dieses an die Endabnehmer weiter.
nach oben

Offene Frage
Eine offene Frage lässt den Befragten die Antwort selbstständig formulieren, sie macht keine Vorgabe von Antworten, aus denen sich der Befragte eine Antwortvariante aussuchen kann.
nach oben

Offene Produkttests
Testpersonen beurteilen Testprodukte in einem Produkttest. Dabei können sie die getesteten Marken bzw. Produkte anhand der Namen erkennen.
nach oben

OBG
Fachbegriff des Einzelhandels für Obst, Gemüse, Blumen
nach oben

Öffentlichkeitsarbeit
Bewusste Anstrengung, die Beziehungen eines Unternehmens mit verschiedenen Teilen der Öffentlichkeit zu verbessern wie etwa den Angestellten und Mitarbeitern, den örtlichen Gemeinden, der Presse, den Kunden oder Aktionären. Typische Instrumente sind Pressekonferenzen, Interviews in öffentlichen Medien, Betriebsbesichtigungen und Informationsdienste für Presse und interessierte Teile der Öffentlichkeit. (auch Public Relations oder PR)
nach oben

Omnibus-Umfrage
Repräsentative Bevölkerungsumfrage, die von verschiedenen Auftraggebern stammen. (lat., wörtl. = Für-Alle-Umfrage)
nach oben

Online-Rabatt
Kundenkarten für Rabattpunkte virtuell im Internet. Mit diesen Systemen kann der Online-Shopper Rabattpunkte sammeln.
nach oben

Operationalisierung
Die Übersetzung aus der fachlichen und sprachlichen Ebene des Problems in eine Reihe konkreter Fragenwortlaute, die den Befragten vorgelegt werden.
nach oben

Opportunitätskosten
Rechnerische Größe des entgangenen Gewinns, wenn eine bestimmte Marketingmaßnahme nicht vorgenommen wird oder eine bestimmte Investition nicht getätigt wird.
nach oben

Organigramm
Darstellung der hierarchischen Über- und Unterordnung in einer Organisation.
nach oben

Overreporting
Vergleicht man die Häufigkeit der realen Ereignisse mit der in den Antworten berichteten Häufigkeit, so geben die Befragten zu hohe Werte an.
nach oben