Logo
Lexikon
Warenwirtschafts-Systeme
Informationssysteme im Handel, die das Ziel haben, alle geschäftlich relevanten Ereignisse des Warenflusses möglichst lückenlos und genau abzubilden.
nach oben

Wear-out
Ausleiern (engl.)
nach oben

Werbebekanntheit
Die Anzahl der Personen, die sich daran erinnern, in einem bestimmten Zeitraum Werbung für eine bestimmte Marke gesehen zu haben. (auch Advertising Awareness)
nach oben

Werbemedium
Siehe Werbeträger
nach oben

Werbeträger
Im übertragenen Sinne jedes Transportmittel für Werbung. Werbeträger klassifiziert man oft in Tageszeitungen, Publikumszeitschriften, Funkmedien, Fernsehen, Kino-Werbung und Außenwerbung. (auch Werbemedium)
nach oben

Werbung
Eines der Standardwerke der us-amerikanischen Werbegeschichte "Kleppner's Werbe-Prozedur", das in erster Auflage im Jahre 1925 und in 14. Auflage 1998 erschien, definiert Werbung so: "Werbung ist eine Methode, von einem Sponsor eine Botschaft über ein unpersönliches Medium an viele Zielpersonen zu übermitteln."
nach oben

Werbekostenzuschüsse an den Handel (WKZ)
Hierunter fallen alle Gelder, die Hersteller ohne ersichtliche Gegenleistung an den Handel zahlen. WKZ erwecken oft den Anschein, als seien sie den Herstellern durch die Marktmacht großer Händler abgepresst worden. Typische WKZ sind Listungsgebühren, Jubiläumsrabatte, Platzierungsgebühren usw.
nach oben

WKZ
Siehe Werbekostenzuschüsse an den Handel
nach oben

Willkürliche Stichprobe
Andere Bezeichnung für Auswahl auf's Geratewohl
nach oben

Wiederholungskäufer
Käufer, der eine bestimmte Marke zweimal oder öfter gekauft hat.
nach oben